Vita

Paul Dieter Krämer


Bildhauer – Zeichner – Gestalter von skulpturalen Außen- und Innenräumen


Der leise Ablauf des gestalterischen Geschehens

  • 1942 in Euskirchen geboren
  • 1958–1967 handwerklich-technische Ausbildungen
  • 1970–1975 Studium der Bildhauerei / Kunsthochschule Köln (ehemalige Kölner Werkschulen)
  • 1975–1994 Dozent für Bildhauerei an der Kunsthochschule Köln
  • 2000 Vortragsreihe über Bildhauerei an der Freien Kunstakademie Basel /Schweiz
  • seit 1970 zahlreiche Einzelausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen, Projekte, Symposien sowie Text- und Bildveröffentlichungen

Es befinden sich Arbeiten in Museen, Privatsammlungen und öffentlichen Räumen:

Kunstpreis „Mazda Motors“ (Deutschland GmbH)
Museum Lüdenscheid / Skulptur „Augenmaß“
Euskirchen / Kunstmeile „Ein Dach über dem Kopf“
Troisdorf-Spich / Verkehrskreisel „Ein Keil dazwischen – Eine Linie im Raum“

Paul Dieter Krämer lebt und arbeitet in Köln und Weilerswist-Müggenhausen.


Werkphasen

  • 1971–1972 Messkammer „Erster Raum“
  • 1972–1976 Skulpturale Aktionsräume, -Aktionsobjekte, -Arbeitsprozesse
  • 1977–1981 Experimentelle Arbeiten zum Phänomen „Zeichnung“
  • 1982–1989 Räume: installierte skulpturale Objekte
  • seit 1990 Raumkonzepte für Innen- und Außenräume / Skulpturen- Projekte, Zeichnungen, plastische Materialbilder


Einzelausstellungen
(Auswahl)

  • 2019 „1+3“ / Vierkanthof (mit Hans Delfosse, Anke Erlenhoff, Axel Höptner)
  • 2018 „Fadenverlauf im Schnittmuster“ / Vierkanthof Müggenhausen
  • 2014 Museum Lüdenscheid / Skulpturengarten Troisdorf-Spich / Skulpturengruppe im öffentlichen Raum.
  • 2013 Atelier Erlenhoff / Köln „Sich begegnen“
  • 2012 Neues Kunstforum / Köln „Architektonische Installation“.
  • 2009 „Verlauf einer Linie“, Hommage an Uwe Obier, Siegener Kunstsommer in Obiers Kunstgarten.
  • 2007 „Ein Dach über dem Kopf“ / Kunstmeile Euskirchen
  • 2003 „Fenster zum blauen Licht“, Galerie Spectrum / Euskirchen
  • 2002 „Richtung“,Galerie „Kunstraum“, Kartäuserhof / Köln
  • 2001 „Raumebenen“, Städtische Galerie und Museum Lüdenscheid
  • 2000 „Raumzeiten“, BBK Köln, Stapelhaus-Frankenwerft / Köln
  • 1998 „Atmosphäre“, Skulpturen im Schlosspark / Erftstadt-Lechenich
  • 1997 „Skulpturen und Zeichen“, Felten & Guillaume AG / Köln
  • 1997 „Architektonische Konstruktion“, Städtisches Kramermuseum / Kunstraum Kempen
  • 1995 „Industrielandschaften“, Maximilianpark Hamm
  • 1990 „Raumblöcke“, Flottmann-Hallen / Kunstmuseum der Stadt Herne
  • 1985 „im rechtwinkeligen Dreieck“, Kunstzentrum Wachsfabrik / Köln
  • 1983 „ob groß, ob klein“, Verein für aktuelle Kunst / Oberhausen
  • 1982 „Schwachstelle“, Haus Rolf Glasmeier / Gelsenkirchen
  • 1981 „ Berliner Wundertüte“, Berliner Zimmer / Schumacher / Berlin
  • 1976 Kunstverein Brühl
  • 1976 Artothek der Stadt Köln
  • 1975 Galerie „Studio Kausch“ / Kassel

Kataloge

Image

PAUL DIETER KRÄMER
Skulpturen
22.1. bis 19.2.1995,
Galerie Münsterland, Emsdetten

Image

Seite links: Skulptur, Raumkörper, 1994, Stahl; 0,32 m x 0,70 m
Seite rechts: Skulptur, Raumkörper, 1994

Image

Installation „ob groß, ob klein“, 1983; Holzkonstruktion; 4 m x 5 m x 20 m

© 2021 Paul Dieter Krämer